Verbannen.

Ich Verurteile uns. Unpässliche Menschen verbannen und sich selbst dafür bestrafen. Ich will keinen Menschen brauchen.

“Du bist so zerbrechlich und unschuldig. Du langweilst mich und ich verachte mich dafür, denn du hast es nicht verdient dass ich dich dem Schicksal der Verbannung aussetze. Deswegen hasse ich mich selbst. Wenn ich nüchtern bin, dann kommt das alles wieder hoch und ich kann mich nicht beherrschen. Ich dissozziere und reflektiere über den begangenen Kataklysmus. Ich muss trinken um dich zu vergessen, denn nur so kann ich in dem Moment bleiben, ohne dass ich mich hassen muss. Wer diesen Text geschrieben hat, ist verachtenswert, denn er versucht das zu verstehen was nicht verstanden werden soll und spielt es auf wie ein Theater. Was hast du mir schon zu geben? Du hast mich (viel zu spät) enttäuscht, denn ich habe mich dir gegenüber offenbart und du hast es hochgehalten wie eine Trophäe.”

Hinweis: Die folgende Musikauswahl habe ich für mich getroffen. Sie kann daher für dich (den Leser) unpassend zu dieser Struktur erscheinen, da es persönliche Kriterien sind.

Ich mache keine Deals

“Sie wollen mit mir über die Liebe verhandeln, als müssten sie nur genug Aufmerksamkeiten mir gegenüber in eine Waagschale legen und danach würde ich ihnen dies mit meiner Liebe vergelten. Aber die Liebe ist kein Vertrag. Wenn du mir nicht passt, dann ist es besser wenn du einfach gehst, denn deine Liebe ist nicht genug um bei mir zu bleiben.”

Lana del Rey – 13 beaches

Du belügst mich

“Wenn du deine eigenen Bedürfnisse zurückstellst und die Erwartungen, welche dir genannt wurden zur Kenntnis nimmst und dich dazu entscheidest diese zu erfüllen (dies ist deine freie Entscheidung), dann erst ist die Waagschale ausgeglichen, denn ich muss mich schon so sehr verbiegen dafür mit dir in Kontakt zu bleiben und du bemerkst dies nicht einmal. Wenn du dieses Opfer jedoch bringst, dann sind wir uns beide entgegengekommen. Du tust aber immer nur so, als wärst du bereit dazu und reel passiert gar nichts. Ich mache das nicht mehr mit, denn das ist unter meiner Würde.”

Psychic TV – Lies, And Then
Camila Cabello – Real Friends

Lass mich in Ruhe, ich will dich nicht verlieren

“Du musst jetzt verschwinden. Ich lösche den Kontakt mit dir aus und begebe mich woanders hin, wo ich neu beginnen kann. Wenn du mich in meinen Gedanken weiterhin störst, dann nehme ich Drogen um dies zu vergessen. Denn ich habe gute Gründe dafür, so zu handeln, die du nicht verstehen kannst, weil du meine Situation nicht einschätzen kannst. Und doch versuchst du es immer wieder, obwohl ich dir gesagt habe, dass ich es nicht möchte.”

Madeline Juno – Waldbrand
Sia – Buttons
Balbina – Das Kaputtgehen
Songs:Ohia – Whenever I Have Done A Thing In Flames

Ich will niemanden brauchen

“Von jemandem abhängig sein ist furchtbar. Ich habe mein ganzes Leben nie Freiheit gehabt. Immer will mich jemand für sich haben und besitzen oder in seine Phantasiewelt einsperren. Deswegen muss ich dich wegstoßen, denn du willst auch wieder etwas von mir. Was willst du denn, was du dir nicht selbst geben kannst? Was hab ich schon? Sie machen mir immer vor, dass sie wirkliches Interesse an mir haben und dann geht es doch wieder nur um das eine. Wenn ich mir dabei doch nur nicht so verdammt reduziert vorkommen würde.”

Jorja Smith – The One
Tori Amos – Precious Things

Nimm deine Illusionen für dich

“Ich bin jetzt weg. Ich hoffe du hast bekommen was du von mir wolltest. War es genug? Ich hab genug Geduld gehabt und du hast deine Chancen verpasst, ja nicht einmal gesehen dass du welche hattest. Du tust immer nur so, als würde ich dir etwas bedeuten. Aber als ich wirklich Probleme hatte, war niemand für mich da.”

Jorja Smith – On Your Own
Lil Peep – Runaway

Du fällst von meinen Diamantenstrassen

“Ja ich bin ein Mensch, der sich das erkämpfen möchte, was andere ängstigt. Ich suche nach wahren Kontakten. Ich steige auf Berge und blicke von dort zum Himmel hinauf: Dort oben in den Sternen geschrieben sind die Menschen, die ich vermisse. Du hast nicht die Fähigkeit, dich dort oben festzuklammern mit mir zusammen. Siehst du nicht wie sie funkeln? Ich trinke bittere Kräuter um diese Straßen sehen zu können. Wenn du diese bitteren Kräuter nicht zu dir nehmen kannst oder willst, dann kannst du nicht bei mir bleiben.”

Nautilus Pompilius – Бриллиантовые Дороги
Mad Season – Wake Up

Liebe ist grausam

Die Liebe separiert uns voneinander. Nur weil man das geliebte Subjekt liebt, tut man Dinge welche schädlich sind. Der Akt der Verbannung des anderen kann somit als Gnade verstanden werden. Man fühlt sich dadurch vom anderen in der Verbannung verstanden, denn der andere kennt dieses Gefühl von der eigenen Liebe in solche Verstrickungen gebracht zu werden.

H.I.M. – Funeral of hearts
Element Of Crime – Liebe ist kälter als der Tod

Du beendest, was gerade erst anfängt

“Machst du es nicht immer so, dass du die Menschen die sich für dich wirklich interessieren auf eine ungelöste Weise aus deinem Leben entfernst? Es macht traurig zu wissen, dass du in deinem Leben so viele begonnenen Kontakte unterbrichst und Ihnen somit die Möglichkeit nimmst, zu etwas wachsen zu können was für dich von Wert sein kann. Du weißt auch hiervon und hast dies bedacht, aber es war nicht möglich den Kontakt beizubehalten denn du musstest dich selbst beschützen. Sie versuchen dir zu folgen und keiner von ihnen weiß, ob du sie in deinem Herzen behältst, wenn du gehst.”

Chris & Carla – Life Full Of Holes
Julian Casablancas – Glass
Elliott Smith – Between The Bars
Bermuda Triangle – Lost Worlds

Hinweis: Musik ist frei und die hier getroffenen Zuordnungen dienen nur der Unterhaltung und können ein Lied niemals auf nur diese Aspekte festlegen.


Ein Gedanke zu „Verbannen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.